pro niño boliviano braucht den Firefox-Browser!
Das Bild wurde leider nicht gefunden Wo bleibt das Titelbild Kein Bild?Kein Bild?Kein Bild?Kein Bild?Kein Bild?Kein Bild?

Tuberkulose Früherkennung

„Im Jahr 2003 starben 14 Millionen Menschen, darunter viele Kinder, an Tuberkulose; 92% von ihnen in einem sogenannten Entwicklungsland.“ Zitiert nach Jean Ziegler in „Imperium der Schande“, Verlag Fayard, 2005.

Das Tuberkuloseprojekt des Vereins in El Alto / Bolivien

Im Rahmen unseres Projektes wurden im Jahr 2002 zwanzig kranke Kinder der Schule Huyustus in das Hospital Holandés in El Alto zu einer Untersuchung gebracht. Von diesen 20 Kindern hatten drei eine fortgeschrittene Tuberkulose!

Daraufhin starteten wir ein intensives Tbc-Früherkennungsprogramm. Seit 2005 wird dieses Programm in El Alto erfolgreich betrieben.

Bis jetzt wurde das Projekt in neun staatlichen Schulen in Randbezirken der Stadt El Alto durchgeführt.

Stärken des Projekts

Die Behandlung der Betroffenen wird bis zu ihrer Heilung begleitet.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Miriam Rothbacher

Willkommen Kontakt Projekte Spendenaufruf Veranstaltungen Wir über uns

Liebe Freundinnen und Freunde

Aus einer Vielzahl von persönlichen und anderen Gründen sehen wir uns nach 23 Jahren nicht mehr in der Lage unsere Tätigkeit als Verein Pro Nino Boliviano im Interesse der Kinder in Bolivien fortzusetzen .Deshalb werden wir mit Ende des Jahres 2019 unsere Tätigkeit als Verein PRO NINO BOLIVIANO beenden.

In diesen 23 Jahren wurde für unsere Schützlinge in Bolivien sehr viel erreicht und geschaffen.

In dieser Zeit wurde aber auch sehr viel Arbeit von uns geleistet, wurden wir von unzähligen Freunden und Gönnern durch Mitarbeit und Spenden großzügig unterstützt.

Unser Dank im Namen unserer Kinder in Bolivien gilt uneingeschränkt allen, die in diesen 23 Jahren in irgend einer Weise beigetragen haben, Freude und Hoffnung in ein doch weit entfernt liegendes Land zu bringen.

Mit freundlichen Grüßen

PRO NINO BOLIVIANO

PS: Selbstverständlich stehen wir auch weiterhin für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

deutsch
espanol
english